top of page
Smartphone

Das Profil.

Titelbild.

frisch, bildfüllend, freundlich

Bio.

Hier ist Platz für die wichtigsten Aussagen zu einem Unternehmen. Liefere Keywords, also kurze und griffige Fakten, welche Leistungen dein Unternehmen bietet. Am besten eignen sich ein- bis zwei Sätze... bei uns bekommst du, ich zeige dir, wir versprechen dir.

Verwende keine Hashtags und halte dich so kurz wie möglich.

Impressum I Kontaktfeld,

Als Unternehmen ist die Nennung eines Impressums zwingend notwendig

Übriges: in den sozialen Medien wird geduzt!

Vermeide "sie" in der Ansprache... man begegnet sich auf Augenhöhe!

Kamera auf einem Stativ

Das richtige Bildformat.

Mit social media Bildern erreichst du die Fans deines Unternehmens.

Vorausgesetzt, du hältst dich an die Vorgaben der sozialen Netzwerke zu Bildgrößen. Ein falsch gewählter Bildausschnitt genügt bereits, um den Sinn eines Motivs völlig zunichte zu machen.

Jedes Netzwerk hat dabei eigene Regeln, die du kennen solltest. Hier ist dein schneller Guide zu den social media Bildgrößen der drei wichtigsten Plattformen.

facebook.png

facebook.

Profilbild: 180 x 180 Pixel

Titelbild: 610 x 360 Pixel

Posts quer: 1080 x 810 Pixel

Posts Quadrat: 1080 x 1080 Pixel

Stories: 1080 x 1910 Pixel

Mehrere Bilder:

1 x quer, alle anderen quadratisch

instagram.

Profilbild: 110 x 110 Pixel

Highlight: 161 x 161 Pixel

Posts: 1080 x 1080 Pixel

Stories: 1080 x 1910 Pixel

Mehrere Bilder hintereinander nennt man Carousel Posts. Bis zu 10 Bilder sind möglich, die jedoch alle die selbe Größe haben sollten.

LinkedIn.

Profilbild: 300 x 300 Pixel

Titelbild: 1128 x 191 Pixel

Posts quer: 1080 x 810 Pixel

Posts Quadrat: 1080 x 1080 Pixel

Zwei wichtige Fakten:

  • Bildformate sollten der Platzierung entsprechend eingehalten werden und immer bildfüllend sein.

  • Da es sich um visuelle Netzwerke handelt, sollten Textinhalte nur relativ sparsam verwendet werden. Erklärungen lieber in der Caption.

Smartphone

Neugier und Nutzen.

Mein Tipp für gutes Storytelling!

Versuche mit einem guten Bild die Aufmerksamkeit zu bekommen und weitere Infos erst im Text zu liefern. So erhöhst du die Verweildauer auf deinen Posts und konditionierst den Algorithmus.

Nutze Stories.

Stories bestehen aus kurzen Clips oder Bildern, die automatisch hintereinander abgespielt werden. Da sie nach 24 Stunden verschwinden, haben sie einen Event-Charakter und setzen sich so von den Bildern im Feed ab. 

Biete Unterhaltung.

Es kommt nicht so sehr auf einen professionellen Look und ein ausgeklügeltes Konzept an. Vielmehr bestechen erfolgreiche Inhalte durch einen persönlichen Touch und Humor.

Beliebte Themen:

  • Erzähle von deinem Tag

  • Biete Einblicke in zukünftige Themen

  • Story take over... z.B. Dienstag zeigt unser Azubi seine Arbeit

  • Erinnere dich an Vergangenes

  • Stelle Fragen

Hier gehts zurück zur Übersicht.

bottom of page